Förderung oben  rechts kabel
Förderung unten  links Kameramann

Medienkompetenz stärkt Brandenburg

Förderpreis und Anerkennungspreis

Die mabb und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) werden auch in diesem Jahr den Förderpreis „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“ und den Anerkennungspreis für Brandenburger Best-Practice-Projekte an herausragende medienpädagogische Konzepte verleihen.
Mit dem Preisgeld werden Projekte umgesetzt, die die Medienkompetenz von Bürger:innen des Landes Brandenburg fördern. Die Auszeichnung ist in diesem Jahr mit 20.000 Euro für den Förderpreis dotiert und kann auf mehrere Preisträger-Projekte verteilt werden. Mit dem Anerkennungspreis werden "Best-Practice-Projekte" ausgezeichnet, die bereits umgesetzt wurden. Dabei können bis zu fünf Projekte mit jeweils 1.000 € ausgezeichnet werden. Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.

Die Einreichungsfrist ist am 9. September 2022 abgelaufen. Die Gewinner werden auf der Netzwerktagung "Medienkompetenz stärkt Brandenburg" am 19. Oktober 2022 ausgezeichnet.

 

Eine Veranstaltungsreihe der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) in Kooperation mit dem Brandenburgischen Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM)

4hoch3 ist ein Format der mabb und des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) mit 4 Terminen zu 4 verschiedenen Themen und jeweils 3 Impulsen. Es richtet sich an Multiplikator:innen, Lehrkräfte sowie Medien- und Kulturschaffende in Brandenburg.
Diskussion und Vernetzung zu einem Oberthema sollen durch die Vorstellung jeweils eines Praxisprojekts und eines Weiterbildungsangebots befördert werden. Zudem beteiligt sich das Brandenburgische Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM) als Kooperationspartner mit wissenschaftlichen Schlaglichtern zum jeweiligen Thema.
Weitere Informationen finden sie hier.

Netzwerktagung "Medienkompetenz stärkt Brandenburg" am 19.10.2022

Gleiche Chancen für alle?
Digitale Ungleichheit und Teilhabe

Kein Medium hat sich so schnell und grundsätzlich verändert wie das Internet. Von einem rein wissenschaftlich genutzten Instrument, entwickelt sich der digitale Raum zu einem elementaren Bestandteil unserer Gesellschaft. Die Geschwindigkeit des digitalen Wandels führt aktuell zu Frustrationen, vielen Debatten und sozialen Ungleichheiten. Offen ist die Frage, wer den digitalen Raum eigentlich gestaltet. Wie steht es um gesetzliche Regelungen, wirtschaftliche Interessen, Machtstrukturen und das soziale Miteinander?

Zudem steigt der Druck auf das Individuum und damit auch auf Bildungseinrichtungen. Stetig werden neue Kompetenzanforderungen zur Bewältigung von digitalen Herausforderungen gestellt: Datenkompetenz, Informations- und Nachrichtenkompetenz, Debattierfähigkeit, digitale Konsumkompetenz, Gestaltungskompetenz etc.
Die 11. Netzwerktagung „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“ will einen genaueren Blick auf die Bedingungen und Voraussetzung für Teilhabe an der digitalen Gesellschaft für alle Menschen in Brandenburg und insbesondere für Heranwachsende wagen und dabei die Rolle medienpädagogischer, aber auch regulatorischer und struktureller Maßnahmen untersuchen.

Das vollständige Programm ist hier verfügbar.

HINTERGRUNDINFORMATIONEN ZUR INITIATIVE

Rahmenvereinbarung zwischen mabb und MBJS Brandenburg

Förderung der Medienkompetenz bei Heranwachsenden und erwachsenen Bürger:innen hat für die mabb und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) einen hohen Stellenwert in ihrer jeweiligen Arbeit. Im Juni 2012 haben die beiden Institutionen eine Rahmenvereinbarung zur „Stärkung der Medienkompetenz“ abgeschlossen. Zentrales Ziel ist die Vernetzung und Stärkung der Medienkompetenzaktivitäten und -akteur:innen im Land Brandenburg. Dabei stehen Angebote und Initiativen im Zentrum, die Bürger:innen befähigen, aktiv und nachhaltig an der Medien- und Informationsgesellschaft teilzunehmen und dabei Chancen und Gefahren zu erkennen.

Eine Überarbeitung der Rahmenvereinbarung haben Bildungsministerin des Landes Brandenburg Britta Ernst und mabb-Direktorin Dr. Eva Flecken im Oktober 2021 unterzeichnet. Einen besonderen Schwerpunkt bilden Projekte, die Informations- und Nachrichtenkompetenz vermitteln und einen diversitätssensiblen Ansatz verfolgen.

Rahmenvereinbarung „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“
Pressemitteilung vom 19. Oktober 2021 (Unterzeichnung überarbeitete Rahmenvereinbarung)
Pressemitteilung vom 4. Juni 2012 (Abschluss Rahmenvereinbarung)
Pressemitteilung vom 8. Juli 2013 (Bilanz nach einem Jahr Netzwerkinitiative)

Förderpreis „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“

Der Förderpreis Medienkompetenz stärkt Brandenburg wird für besonders kreative medienpädagogische Konzepte vergeben. Mit dem Preisgeld werden Projekte umgesetzt, die die Medienkompetenz von Bürger:innen des Landes Brandenburg fördern. Die Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert und kann auf bis zu drei Preisträger-Projekte verteilt werden.

2019 wurden erstmalig auch kreative medienpädagogische Projekte mit dem Anerkennungspreis "Best-Practice-Projekte" ausgezeichnet, die bereits umgesetzt wurden. Es können bis zu fünf Projekte mit jeweils 1.000 € ausgezeichnet werden.

Über alle Einreichungen entscheidet eine Fachjury. Alle Preise werden auf der Netzwerktagung Medienkompetenz stärkt Brandenburg verliehen.

Netzwerktagung „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“

Seit 2012 findet jährlich die Netzwerktagung "Medienkompetenz stärkt Brandenburg" für Multiplikator:innen aus dem schulischen und außerschulischen Bildungsbereich statt. Die Netzwerktagung ist ein Projekt des Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V. (lmb) und wird gefördert vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS), in Kooperation mit der mabb.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kooperation mit dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM)

Ein wichtiger Partner der mabb im Bereich der Medienkompetenzförderung im Land Brandenburg ist das LISUM. Die Institutionen engagieren sich zukünftig stärker im Bereich Weiterbildung von Fachkräften und in der Entwicklung neuer Lernmaterialien.

Historie „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“

Angesichts der heutigen Medienvielfalt und der Möglichkeiten des Internets – Medien werden aktiv zur Information, zur Kommunikation und zur Unterhaltung genutzt – ist Medienkompetenz zu einer Grundlage selbstbestimmten Lebens und freier Entscheidungsfähigkeit geworden. Sie ist eine unverzichtbare Schlüsselqualifikation in der Informationsgesellschaft. Die „Stärkung der Medienkompetenz“ ist zu einer Frage der Fortentwicklung und Zukunftsfähigkeit der Länder geworden.
In diesem Zusammenhang steht die Landesinitiative „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“. In einer Übergangszeit von der analogen zur digitalen Gesellschaft unterstützt sie die Bürger:innen des Landes Brandenburg durch geeignete Informationsdienste, Projektfördermittel sowie Fort- und Weiterbildungsangebote. Hintergrund der Initiative ist ein Entschließungsantrag der Regierungsfraktionen von SPD und Linken im Landtag Brandenburg. Ende 2010 wurde die Landesregierung beauftragt, eine Bestandsaufnahme über Akteur:innen der Medienbildung im Land zu erstellen und Wege zur Stärkung der Medienkompetenz in Brandenburg zu beschreiben. Resultat ist die Landeskonzeption „Stärkung der Medienkompetenz“ vom November 2011.

Weitere Informationen zur Landesinitiative finden Sie auf dem Netzwerkportal „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“: www.medienkompetenz-brandenburg.de.