regulierung
regulierung

Aktuelle Aufsichtsfälle

Bei der Aufsicht über die bei der mabb lizensierten Fernseh- und Radiosender sowie bei Telemedienanbietern mit Sitz in Berlin oder Brandenburg überprüft die mabb die Einhaltung der gesetzlichen Regelungen und kann bei Verstößen Verwaltungs- und/oder Ordnungswidrigkeitenverfahren einleiten.

Die mabb sichtet stichprobenartig die Inhalte der Rundfunkveranstalter und Telemedienanbieter, z. B. auch die Inhalte bekannter Influencer aus Berlin und Brandenburg. Eigene Recherchen und Sichtungen sowie regelmäßige Schwerpunktanalysen dienen der mabb bei der Bearbeitung von möglichen Aufsichtsverfahren. Bei der Einhaltung der jugendmedienschutzrechtlichen Vorgaben für Telemedienangebote wird die mabb außerdem durch jugendschutz.net, dem gemeinsamen Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für den Jugendschutz im Internet, unterstützt.

Darüber hinaus prüft die mabb konkrete Beschwerden aus der Bevölkerung. Das Beschwerdeformular ist hier verfügbar.

Übersicht der Aufsichtsverfahren der mabb (Stand: September 2020)

Eine Übersicht der Aufsichtsverfahren, die bei der mabb seit Januar 2018 durch Aufsichtsgremien entschieden wurden, finden Interessierte in der folgenden Liste.

Hier sind auch Verfahren erfasst, die eingestellt wurden, nachdem die mabb die Anbieter förmlich angehört hat. Fälle, die ohne Einleitung förmlicher Verfahren beendet werden konnten, sind in der Liste nicht erfasst. Dies kommt oftmals bei der Aufsicht über Influencer vor und bei Beschwerden, die im Ergebnis unbegründet sind.

Über Telemedienfälle wird ausschließlich anonymisiert berichtet, da diese oft über einen längeren Zeitraum abrufbar sind und teilweise auch strafrechtlich relevante Inhalte beinhalten.