mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Journalismus im Dialog

29. Juni 2021 , 11:00 bis 11:45 Uhr
jid_large

Der Journalismus steht im „Superwahljahr“ 2021 in mehrfacher Hinsicht vor Herausforderungen: Der politische Diskurs ist – auch im Kontext der Pandemiebewältigung – polarisierter geworden und hat sich weiter fragmentiert. Mit der Zunahme verschiedenster Online-Plattformen und -Formate stehen dem Journalismus einerseits viel mehr Kommunikations- und Beobachtungsmöglichkeiten offen. Andererseits konkurrieren journalistische Inhalte in den Social-Media-Plattformen mit personalisierten Inhalten von Politikerinnen und Politikern, mit Inhalten von Influencerinnen und Influencern, mit Werbung und Unterhaltung. Zudem verändern sich die Wahlkampfstrategien der Parteien.

Wie kann und soll der Journalismus auf diese Herausforderungen reagieren? Welche Rolle kommt ihm in den noch anstehenden Wahlkämpfen des Jahres 2021 zu? Wie verändert sich die journalistische Wahlberichterstattung und welche Folgen hat das für die Meinungsbildung im Wahlkampf?

Über diese und weitere Fragen diskutierten Journalist Patrick Stegemann und Prof. Juliana Raupp (Freie Universität Berlin) am 29. Juni 2021 um 11:00 Uhr im Rahmen einer weiteren Ausgabe des Medienkompetenz-Talks „Journalismus im Dialog“. 

Der Medienkompetenz-Talk „Journalismus im Dialog“ der mabb in Kooperation mit dem Center for Media and Information Literacy (CeMIL) an der Freien Universität Berlin (FU) und ihrer Einrichtung ALEX Berlin bringt Journalistinnen und Journalisten mit Expertinnen und Experten aus dem Medienbereich zusammen, um Fragen rund um Journalismus und das Mediensystem zu diskutieren.

Weitere Informationen zum Talk und Beiträge der vergangenen Ausgaben sind hier verfügbar. Interessierte können im Vorfeld hier Fragen stellen.

Ort: Live bei ALEX Berlin im TV und Onlinestream

<< Zurück zur Übersicht