mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Bärbel Romanowski-Sühl

romanowski_gro%C3%9F
© Falk Weiß

Bärbel Romanowski-Sühl wurde am 27. September 1953 in Rostock geboren. 1972 legte sie an der 1. Erweiterten Oberschule in Rostock das Abitur ab und verließ ihre Heimatstadt, um an der Karl-Marx-Universität in Leipzig ein Journalistik-Studium aufzunehmen. 1977 erwarb sie das Diplom. Bis 1989 arbeitete Bärbel Romanowski-Sühl als Redakteurin in verschiedenen Redaktionen beim DDR-Fernsehen. 1990 rief sie das politische Frauenjournal „ungeschminkt“ ins Leben, das sie – ebenso wie die „Donnerstag-Gespräche“ – auch moderierte. 1992 und 1993 leitete sie das RTL-Nachrichtenstudio in Dresden. Anschließend war sie von 1993 bis 1998 freiberuflich als Journalistin und Moderatorin tätig. Seit 1998 betreibt Bärbel Romanowski-Sühl eine PR-Agentur für Medien- und Politikberatung. Seit 2009 ist Bärbel Romanowski-Sühl Mitglied des Medienrats der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb). Einer ihrer Arbeitsschwerpunkte ist das Thema Lokaljournalismus. Darüber hinaus war sie von 2009 bis 2017 stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der ems – ELECTRONIC MEDIA SCHOOL Potsdam-Babelsberg.