newsletter

mabb-Newsletter abonnieren

Tragen Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse ein, um regelmäßig den mabb-Newsletter zu erhalten.

mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Große Bekanntheitswerte und starke Nutzung für Lokal-TV in Brandenburg

Die mabb hat die Reichweiten der Lokal-TV-Veranstalter in Brandenburg ermitteln lassen. Erstmals wurde dabei gemeinsam mit allen ostdeutschen Landesmedienanstalten ein gemeinsames Vorgehen mit einheitlichem Qualitätsstandard und identischer Untersuchungsmethode vereinbart.

Damit ist es gelungen, eine gemeinsame Währung für lokales Fernsehen in Ostdeutschland zu schaffen, sowohl im Vergleich der Sender untereinander als auch für deren Vermarktung. Dr. Hans Hege, Direktor der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), sagte: „Durch die nun vorliegende Reichweitenuntersuchung gibt es verlässliche Daten. Diese sind zur Analyse von Stärken und Schwächen, Nutzungsgewohnheiten und Programmgestaltung sehr hilfreich. Aber auch für Vermarktungszwecke der Sender. Denn Lokal-TV ist privat finanziert und auf die Vermarktung von Werbezeiten angewiesen.“

Insgesamt erreicht das Lokal-TV in Brandenburg gute Werte. Knapp eine Million Personen in Brandenburg können Lokal-TV empfangen, mehr als die Hälfte von ihnen gehören zum Weitesten Seherkreis (WSK). 19% der Haushalte mit Lokal-TV-Empfang schalten täglich Lokal-TV ein (Seher gestern). Betrachtet man die Nutzung im Laufe einer vollen Woche, werden durchschnittlich 41% der potenziellen Nutzer erreicht. Fast jeder fünfte davon sieht Lokal TV an mindestens 5 Tagen pro Woche.

Drei Viertel der Zuschauer sehen Lokal-TV unter der Woche, immerhin etwa die Hälfte aber auch am Wochenende. Der Nutzungsschwerpunkt ist bei den meisten Sendern der Vorabend. Die Nutzer von Lokal-TV entsprechen strukturell weitgehend dem Durchschnitt der Gesamtbevölkerung, auch bei der Einkommenssituation gibt es keine signifikanten Abweichungen.

Die Daten liegen für alle Brandenburger Veranstalter auch in der Einzelauswertung vor. Ermittelt wurden sie vom Meinungsforschungsinstitut INFO GmbH, Berlin.

Weitere Informationen und die Daten der einzelnen Veranstalter finden Sie hier.


Hinweis: Die Daten basieren auf über 3.000 Interviews in ganz Brandenburg. Bei einigen Werten von Einzelsendern kann die Fallzahl jedoch den erforderlichen Wert für repräsentative Aussagen unterschreiten. Diese Angaben sind mit * gekennzeichnet.

<< Zurück zur Übersicht