mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Berlin sieht über Antenne nur noch digital - Zusätzliche Programme digital über Antenne zu empfangen

Der klassische Fernsehübertragungsweg über Antenne in Berlin-Potsdam ist heute vollständig auf digitalen Betrieb umgestellt worden. Die letzten analogen Sender wurden abgeschaltet. Berlin/Potsdam ist damit der weltweit erste Ballungsraum, in dem der Analog-Digital-Umstieg vollzogen wurde. Mit der letzten Stufe wurde der Zeitplan umgesetzt, den ARD, ZDF, RTL-Television, ProSiebenSat.1 und die mabb im Februar 2002 vereinbart hatten. Das digitale Fernsehen in Deutschland hat damit einen großen Schritt vorwärts ge-macht. Die Verbraucher haben die Umstellung akzeptiert: digitales Fernsehen bietet mehr Programme und bessere Empfangsqualität. Die Set-Top-Boxen sind im Preis inzwischen deutlich gefallen. In Berlin-Brandenburg sind nach Angaben des Handels bisher ca. 170.000 Set-Top-Boxen gekauft worden, weit mehr als erwartet. Zur Internationalen Funkausstellung werden nun auch portable Geräte vorgestellt. Weitere Perspektive ist der Empfang von Fernsehen auf Handys oder PDA’s (Personal Digital Assistants). Als nächste Regionen planen Nordrhein-Westfalen und die norddeutschen Ballungs-räume den Umstieg auf das digitale Antennenfernsehen. Auf dem digitalen Fernsehkanal 56 sind nun 3 zusätzliche Fernsehprogramme zu empfangen: DSF, Eurosport, VIVAplus. Eine Übersicht der aktuell empfangbaren Programme ist beigefügt. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Bakarinow unter folgender Tel.-Nr. zur Verfügung: 030/26 49 67 – 55.

<< Zurück zur Übersicht