mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

"Radioprofile in Brandenburg“

Fünf Lokalprogramme im Vergleich

Eine Untersuchung von Lothar Wichert im Auftrag der mabb

Was können  lokale Radios zur Information ihrer Hörer beitragen? Was ist das  Spezifische an ihrem Profil? Wie unterscheiden sie sich von den landesweiten privaten Anbietern? Kann die geografische Nähe zum Lebensumfeld der Hörer eine besondere Bindung erzeugen? Gelingt es gar, Vertrautheit und Heimatgefühl zu erzeugen? Mit welchem Musikformat positionieren sich lokale Radioprogramme in Brandenburg?

Auf diese Fragen hat Lothar Wichert in seiner neuesten Untersuchung interessante Antworten gefunden. Als Ergänzung zu den bisherigen Bestandsaufnahmen der landesweiten Programme liegt hier die erste Analyse der fünf Lokalsender  Brandenburgs vor. Seine Ergebnisse zeichnen ein präzises Bild, das die „Kleinen“ nicht als Imitat der „Großen“ sind und sie zeigen bemerkenswerte Ansätze zum Aufbau einer eigenen lokalen Identität. 

Am 1. August 2002 ging mit Radio Cottbus das erste eigenständige Brandenburger Lokalradio für die Lausitz auf Sendung. Zwei Jahre später folgte Power Radio für weite Teile der Uckermark und 2005 kamen die Elsterwelle, Oldie Star und Sender KW hinzu. Die mabb hat mit dieser Untersuchung begonnen, über die lokale Identität dieser Programme im Abstand von zwei Jahre zu berichten.

Das Wortangebot lässt sich vom Umfang her mit den landesweiten Anbietern vergleichen. Die Nachrichten sind durchgängig professionell aufbereitet. Die lokalen Nachrichten sind vielfältig. Das musikalische Profil ist meist oldiebasiert und mainstreamorientiert, mit Cross-over-Tendenzen zum deutschen Schlager.

Lothar Wichert
Radioprofile in Brandenburg
Fünf Lokalprogramme im Vergleich
erschienen in der Schriftenreihe der mabb im Vistas Verlag,
67 Seiten, ISBN 978-3-89158-482-8     10,-- Euro

<< Zurück zur Übersicht