mabb oben  rechts bleistift
mabb unten  links zettel

Pressemitteilungen

Für Medienkompetenzförderung in Brandenburg

Potsdam, 19. Oktober 2021. Für nachhaltige Medienkompetenzförderung in Brandenburg: Bildungsministerin des Landes Brandenburg Britta Ernst und Dr. Eva Flecken, Direktorin der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), haben eine Überarbeitung der Rahmenvereinbarung zur Initiative „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“ unterzeichnet. „Medienkompetenz ist eine wesentliche Voraussetzung für einen selbstbestimmten und kritischen Umgang mit Angeboten in der digitalen Nachrichtenwelt und für gesellschaftliche Teilhabe“, so mabb-Direktorin Dr. Eva Flecken. „Aktuelle Studienergebnisse machen aber auch deutlich, dass insbesondere im Bereich der Informations- und Nachrichtenkompetenz Nachholbedarf besteht. Gemeinsam mit dem MBJS wollen wir deshalb die Medienkompetenzvermittlung in Brandenburg noch gezielter auf die zunehmend komplexer werdende Medienlandschaft ausrichten und allen Bevölkerungsgruppen Zugang zu Medienkompetenzangeboten ermöglichen.“

>> weiterlesen

mabb fördert diversitätssensible Projekte zu Informations- und Nachrichtenkompetenz in Berlin und Brandenburg

Berlin, 13. Oktober 2021. Sicher und selbstbestimmt durch die digitale Informations- und Nachrichtenwelt: In seiner Oktober-Sitzung hat der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) die Förderung von sechs Medienkompetenz-Projekten für Berlin und Brandenburg zum Förderschwerpunkt-Thema „Wissen, was geht! – Diversitätssensible Projekte zur Informations- und Nachrichtenkompetenz“ beschlossen. „Informations- und Nachrichtenkompetenz ist ein gesamtgesellschaftliches Thema“, so mabb-Medienratsvorsitzender Martin Gorholt. „Umso wichtiger ist es, auch Zielgruppen den Zugang zum nötigen Wissen zu ermöglichen, die bisher nicht ausreichend angesprochen wurden. Wir freuen uns, Medienkompetenzprojekte aus Berlin und Brandenburg fördern zu können, die genau dort ansetzen.“

>> weiterlesen

Digitale Balance – Wie Medienbildung zum gesunden Umgang mit Medien beitragen kann

Berlin, 4. Oktober 2021. Bereits zum zehnten Mal veranstalten der Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e. V. (lmb), das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) und die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) die Netzwerktagung „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“. Am 6. Oktober 2021 steht das Thema „Digitale Balance …da gibt es doch eine App! Wie Medienbildung zum gesunden Umgang mit Medien beitragen kann“ im Fokus. Wie können digitale Medien zum Wohlbefinden der Nutzer:innen beitragen? Wie kann schulische und außerschulische Medienbildung die Wirkungen des digitalen Wandels auf eine gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen einbeziehen? Und wie kann der Zugang zu Medien inklusiv und barrierefrei gestaltet werden?

>> weiterlesen

Was und wie hört die Hauptstadtregion? Digitale Audionutzung weiter im Trend

Berlin, 28. September 2021. Was hört die Hauptstadtregion und auf welchem Weg? Im Rahmen der Digitalveranstaltung „Audio – das neue Leitmedium?“ bei ALEX Berlin hat die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) heute die Länderberichte für Berlin und Brandenburg des Digitalisierungsberichts Audio und – in Kooperation mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) – desOnline-Audio-Monitors 2021 vorgestellt. „Die Studienergebnisse belegen, dass die digitale Audio-Transformation auch in Berlin und Brandenburg in vollem Gange ist“, so mabb-Direktorin Dr. Eva Flecken. „Für Hörer:innen bietet sich gleichzeitig eine immer größer werdende Vielfalt an Angeboten. Deswegen arbeitet die mabb gemeinsam mit ihren Einrichtungen ALEX Berlin und dem MIZ Babelsberg an einer zukunftsgewandten Strategie für den Audiomarkt der Region. Im Rahmen des neu gestarteten MIZ Audio Idea Sprints sind wir beispielsweise derzeit auf der Suche nach innovativen und nachhaltigen Audioprojekten für die Medienwelt der Zukunft.“

>> weiterlesen

Demokratie erleben

Berlin, 17. September 2021. Rund um die Bundestagswahl und die Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses am 26. September 2021 geben die Partizipations- und Ausbildungsplattform ALEX Berlin und das Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) Jung:wählerinnen eine Stimme. Schwerpunkt des umfangreichen Programms der Einrichtungen der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) ist die Teilhabe junger Menschen am politischen Prozess.

>> weiterlesen

LTVK Now!

Berlin, 9. September 2021. Am 13. September 2021 laden die Landesmedienanstalten aus Berlin-Brandenburg (mabb), Mecklenburg-Vorpommern (MMV), Sachsen-Anhalt (MSA), Thüringen (TLM) und Sachsen (SLM) zur digitalen Ausgabe des Lokal-TV-Kongresses ein. Ab 10:00 Uhr können Interessierte das Programm unter www.lokal-tv-kongress.de verfolgen. Diskussionen über Fördermöglichkeiten und Forschung im Bereich Lokaljournalismus sowie über den lokalen Mediennachwuchs stehen auf dem Programm. „Es sind herausfordernde Zeiten für den Lokaljournalismus“, so mabb-Direktorin Dr. Eva Flecken. „Auf unserem Kongress sprechen wir über die Kraftakte der vergangenen Monate, über die Sicherung und Förderung lokaler Medienvielfalt, über Weiterentwicklungsmöglichkeiten lokaljournalistischer Angebote und natürlich darüber, wie wir Nachwuchsmedienschaffende im Lokalen gewinnen können.“

>> weiterlesen

Smart Village: mabb setzt Förderung von „Wir zu Lande“ fort

Berlin, 7. September 2021. Rund um Bad Belzig und Wiesenburg im Landkreis Potsdam-Mittelmark fördert die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) seit 2018 im Rahmen ihrer Initiative „Smart Village“ verschiedene digitale Projekte. Ein wesentlicher Baustein ist das Medienkompetenzprojekt „Wir zu Lande“. Der mabb-Medienrat hat in seiner aktuellen Sitzung der Fortführung der Projektförderung zugestimmt. „`Wir zu Lande´ fördert erfolgreich Medienbildung und Medienkompetenz in der Smart-Village-Region, ermöglicht die Weiterbildung von Bürgerjournalistinnen und -journalisten und vernetzt die Bürgerinnen und Bürger im Fläming“, so Medienratsvorsitzender Martin Gorholt. „Die Projektverantwortlichen haben zahlreiche Kooperationspartner und Unterstützende gewinnen können und mit einer regionalen Talkshow und einem Podcast speziell für den Fläming bereits spannende Projekte realisiert. Wir freuen uns, dass die mabb dieses Medienkompetenzprojekt auch weiterhin unterstützen kann.“

>> weiterlesen

Audio-Zukunft ist online und jetzt!

Berlin, 2. September 2021. 45,3 Mio. ab 14-Jährige in Deutschland nutzen regelmäßig Online-Audio-Angebote. Damit zählen knapp zwei Drittel der Bevölkerung (64,1%) zu den regelmäßigen Online-Audio-Nutzerinnen und -Nutzern. Das sind 2,3 Mio. mehr als im Vorjahr, ein Zuwachs um 5,3%. Jeweils mehr als die Hälfte der Bevölkerung hört bereits gelegentlich Musikstreaming (60,1%) und Webradio (53,3%). Podcasts (plus 21,3%) und Hörbücher bzw. Hörspiele (plus 13,9%) sind in der Gunst der Hörerinnen und Hörer am stärksten gestiegen. Der Online-Audio-Monitor 2021 zeigt: Wir sind in der Zukunft der Audio-Nutzung angekommen. Diese und viele weitere Ergebnisse wurden heute im Rahmen einer Digitalveranstaltung der Medienanstalten, Vermarkter und Verbände vorgestellt.

>> weiterlesen

mabb schreibt nicht-kommerzielle UKW-Frequenzen aus

Berlin, 1. September 2021. Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 24. August 2021 die Ausschreibung der nicht-kommerziellen UKW-Hörfunkfrequenzen 88,4 MHz (Standort Berlin-Winterfeldtstraße) und 90,7 MHz (Standort Berlin-Schäferberg) beschlossen. Bis zum 8. Oktober 2021, 12:00 Uhr können Interessierte ihre Anträge bei der mabb einreichen. Die vollständige Ausschreibung ist auf der Internetseite der mabb abrufbar.

>> weiterlesen

Wissen, was geht!

Berlin, 13. August 2021. Vielen Menschen fällt es im Digitalen schwer, Informationen, Werbung, Meinungen und Desinformationen voneinander zu unterscheiden. Häufig geht fehlendes Wissen über digitale Infrastrukturen und journalistische Standards mit grundsätzlichen Zweifeln an journalistischer Unabhängigkeit einher. Eine von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) unterstützte Studie hat dies zuletzt verdeutlicht und gesellschaftliche Gruppen identifiziert, die besondere Defizite im Bereich digitaler Informations- und Nachrichtenkompetenz aufweisen.

>> weiterlesen